voycontigo.de - hochwertige Barfußschuhe und Outdoor Produkte

DIE LIEBE

Ist noch ein Rest von Lieb in Dir, so geize nicht und gib Ihn her, die reiche menschenvolle Welt, ist ja an Liebe gar so leer.
Auf Märkten biete Sie nicht feil, auch zu Palästen trag Sie nicht, doch tritt dereinst an deinen Weg, ein still verhärmtes Angesicht.
Dann sprich: Bedarfst du wohl des Öls? Zeig deine Wunde hier mein Krug, und in der Herberg pfleg ich dein, wenn diese Gabe nicht genug.
Ob Dank, ob Undank dir vergilt, du ziehest stillen Gangs davon, dass du ein inneres Wort erfüllt, sei deinem Herzen schönster Lohn.
Und was dir noch im Kruge blieb, von Liebe, giess es nicht ins Meer, die reiche, menschenvolle Welt, ist ja an Liebe gar so leer.


Vielen Dank an meine Familie, Harald,Tinu und Uele von Isenschmid für den super Einsatz und natürlich Reto für die Homepage!

Merci ..........

Eine einfache Darstellung:


Kein Knochen bewegt sich von selbst,es braucht mindestens ein Gelenk und 2 Muskeln. Zieht oder löst einer der beiden Muskeln nicht richtig wird das Gelenk fehlbelastet und es entsteht Schmerz. Werden die Muskeln wieder synchronisiert (aufeinander abgestimmt), wird das Gelenk wieder richtig belastet und der Schmerz ist weg!


Übrigens:

Die durchschnittliche Knochenerneuerung dauert etwa 3 Wochen. Kein lebender Mensch hat also alte Knochen! Die Dichte der Knochen hängt mit der daranliegenden Muskulatur und deren Zustand zusammen.

Richtiges Laufen

Der Mensch hat ca 200 Fusssohlenmuskeln, wobei bei dem heutigen Schuhwerk nur noch ein paar wenige gebraucht werden. Alle andern haben ein sehr tristes da sein, werden sie doch am Morgen in Socken und danach in Schuhe verpackt. Es ist jedoch so, dass nicht einer unserer Muskeln sinnlos in unserem Körper ist, nein!

Vielmehr hat jeder unserer Muskeln eine bestimmte Aufgabe. Diese ist bei den Fussmuskeln neben dem Vorankommen die Aufgabe, Schwingungen zu dämpfen. Jede Bewegung (jedes Wort, jeder Atemzug, jeder Herzschlag) erzeugt Schwingungen, welche von der Fusssohle aufgefangen , gedämpft werden muss. So ist unser Fuss also wichtig für die Funktion der Augen, des Herzens, der Nieren usw.

Der Schuh verhindert ein richtiges Laufen, haben doch schon die meisten Kinder vor dem ersten Schritt Schuhe an den Füssen. Der Schuh zwingt den Menschen zuerst die Ferse aufzusetzen um dann mit dem Vorfuss den Fall aufzufangen. Richtig wäre aber ein aufsetzen des Vorfusses und ein absenken des Fusses über die Fusssohlenmuskulatur. Versuche eine Treppe hinauf zu gehen, rückwärts zu laufen oder auf der Stelle zu gehen. Dies geht nur über den Vorfuss.

Jeder Schritt auf die Ferse bedeutet zudem, dass unser Skelett von Fuss bis Kopf zusammengestaucht wird. Und dies hunderte mal, täglich mit jedem Schritt. Um dem Abhilfe zu schaffen baut die Schuhindustrie Stossdämpfer in die Schuhe, welches das völlige aus für die Fusssohlenmuskulatur bedeutet.

Am besten wird das richtige Gehen barfuss auf Steinen geübt. Nach kurzer Zeit merkt man das es weniger Schmerzt, über den Vorfuss zu gehen als mit der Ferse die Steine zertreten zu wollen. Schon bald lässt auch der Schmerz der Steine nach und nach dem Laufen fühlt man wie die Füsse warm werden. Die Fusssohle wird wieder aktiv!

Oliver Werthmüller
zoom
zoom
zoom
counter